1. Mannschaft

Im Sommer übernimmt Antonio Di Santo


zur News-Übersicht

23.05.2019 | Antonio Di Santo übernimmt auf die Saison 2019/2020 das Traineramt der 1. Mannschaft beim FC Mellingen.

Am Montag, 20.05.2019 durfte Vizepräsident Lukas Treichler den aktuellen Spielern der 1. Mannschaft den neuen Mann vorstellen welcher als Nachfolger für Kurt Etter verpflichtet wurde. (Präsident Dani Schmid war leider geschäftlich verhindert).

Mit der Anstellung von Antonio Di Santo ist es der sportlichen Leitung des FC Mellingen gelungen einen Trainer zu gewinnen, welcher die gewünschten Kriterien vollumfänglich erfüllt.

Der 48-jährige Di Santo hat entsprechende langjährige Erfahrung als Trainer im Junioren- und Aktivbereich. Er kennt die Verhältnisse und Möglichkeiten in einem Dorfverein ausgezeichnet und weiss damit umzugehen. Zudem ist er auch mit dem Aargauer Fussball bestens vertraut. Di Santo war Trainer beim FC Wohlen (Nachwuchs), FC Bremgarten, FC Mutschellen und FC Villmergen. Den FC Bremgarten führte er 2009 in die 2. Liga (Folgesaison Rang 7), 2011 wurde er mit den B-Junioren des FC Wohlen Aargauer Cup Sieger. Mit dem FC Mutschellen stieg er 2013 in die 2. Liga auf und erreichte in den beiden folgenden Saisons den 5. bzw. 6. Schlussrang. Beim FC Villmergen konnte er 2016 den Aufstieg in die 3. Liga feiern. Aktuell ist Antonio Di Santo Trainer der 1. Mannschaft beim SC Seengen.

Die Zusammenarbeit mit Di Santo ist langfristig angedacht und soll Früchte tragen. Der unmittelbare Wiederaufstieg in die 2. Liga ist jedoch nicht das prioritäre Ziel. Dennoch will man sich ganz klar gegen vorne orientieren. Ein konkurrenzfähiges, gut durchmischtes Team soll die nächste Saison in Angriff nehmen. Ziel muss es sein, weiter eigene Junge zu integrieren, damit wieder etwas entstehen kann. Die Jungen brauchen jedoch erfahrene Mitspieler, die Verantwortung übernehmen, sie unterstützen und behutsam an den Aktivfussball erahnführen. Hier will der FC Mellingen mit seinem neuen Trainer den Hebel ansetzen.


1. Mannschaft: Im Sommer übernimmt Antonio Di Santo