Mellingen im Goalie-Schlamassel


zur News-Übersicht

17.09.2008 | Würenlos – Mellingen 3:1 (1:0)

Sechstes Spiel, zweiter Goalie-Platzverweis. Mit Spielertrainer Tovagliaro als Ersatz-Torwart verliert Mellingen in Würenlos mit 1:3.
Keine fünf Minuten waren nach der Pause gespielt, als sich ein unangenehmes Déjà-Vu ereignete. Matthias Jost, Torhüter der 2. Mannschaft und für den gesperrten Locatelli im Einsatz, sprang der Ball ausserhalb des Strafraums unglücklich an die Hand – Verdikt Platzverweis. Und weil Mellingen erneut keinen Ersatz-Torhüter auf der Bank sitzen hatte, musste wie schon im Cupspiel gegen Entfelden ein Feldspieler in die Bresche springen.
Für Spielertrainer Marco Tovagliaro, der sich der unangenehmen Aufgabe diesmal annahm, war aber nicht diese Aktion entscheidend. „Die erste halbe Stunde haben wir total verschlafen“, suchte er den Ursprung der Niederlage schon in der Startphase. Die Konsequenz war die Würenloser Führung nach zehn Minuten. Und obwohl Mellingen mit einem Mann weniger mit 0:2 in Rückstand geriet, wäre für Tovagliaros Equipe in der zweiten Halbzeit etwas drin gelegen. „Da waren wir klar besser, die Mannschaft hat super reagiert und gekämpft“, lobte er seine Schützlinge. Trotz guter Chancen inklusive einem Pfostenschuss Murtezis resultierte aber nicht mehr als Grobs Anschlusstreffer nach rund 65 Minuten. Mit einem Konter gelang Würenlos in den Schussminuten hingegen die definitive Entscheidung.

Mellingen spielte mit: Jost; Müller (Gonçalves), Niederberger, Wächter, Di Paolo; Parente (Zahner), Marco Tovagliaro, Murciano, Grob, Rondinelli; Murtezi.
Mellingen ohne Remo Tovagliaro, Fischer, Delle Chiaie (verletzt), Vilaj, Tasic, Stallone (abwesend).