Zurück auf der Siegesstrasse


zur News-Übersicht

25.09.2009 | Spreitenbach – Mellingen 0:1 (0:0)

Der FC Mellingen nimmt den Schwung aus dem AG-Cup mit und sichert sich in Spreitenbach dank einem Treffer in der Schlussphase den zweiten Saisonsieg.
Wenn das Rezept doch immer so einfach wäre: Nach der schwachen Darbietung im letzten Meisterschaftsspiel stellte Marco Tovagliaro sein Team auf einigen Positionen um und voilà – innert vier Tagen resultieren gleich zwei Siege. Trotz Überlegenheit und zahlreicher Topchancen war gegen Schlusslicht Spreitenbach aber viel Geduld gefragt. Erst drei Minuten vor Schluss setzte Mellingens Spielertrainer Marco Tovagliaro einen Freistoss zum erlösenden 1:0 ins Tor. Das knappe Ergebnis kümmerte den Torschützen aber nicht gross. „Die Leistung war gut, der Sieg verdient“, erfreute er sich vielmehr, positivere Worte für die Darbietung seines Teams als zuletzt verlieren zu dürfen. „Mit den Umstellungen kam eine Reaktion“, lobte er, „unsere Spielqualität hat sich gesteigert“. Um auf dem aufsteigenden Ast zu bleiben, bedarf es aber einer effizienteren Chancenauswertung . Oder ist bald wieder mehr auf die Last-Minute-Freistosstreffer des Spielertrainers Verlass?
Telegramm:
Spreitenbach – Mellingen 0:1 (0:0)
Mittlerzelg.
Tor: 87. Marco Tovagliaro 0:1.
Mellingen: Jost; Fischer, Niederberger, Toni Rondinelli; Wächter, Claudio Stallone (Zoran Tasic), Maurizio Stallone (Delle Chiaie), Parente; Marco Tovagliaro; Tanga (Antonio Rondinelli), Locatelli.
Bemerkungen: Mellingen ohne Waldmeier, Semeraro, Palumbo (verletzt), Müller (gesperrt), Zahner, Remo Tovagliaro (abwesend), Murciano (A-Junioren).