Chronologie

1955
Im November 1955 war im Reussbote zu lesen: "10 : 0 zu Gunsten der Initianten des Fussballclub Mellingen! Die in letzter Zeit umgehenden Gerüchte des neuen Fussballclubs haben sich bewahrheitet. Die Vorarbeit zur Gründung sind alle soweit gediehen, dass dem kommenden Verein nichts mehr im Wege steht..."

Was war der erfreulichen Meldung vorausgegangen?
Die 1. Zusammenkunft der Initianten zur Gründung des FC Mellingen fand am 22. September 1955 im Restaurant Linde statt. Als Fussballplatz hatte man das Landstück der Gemeinde im Wallis (an der Birrfeldstrasse) ins Auge gefasst. Der Pächter Ernst Jordi war dem Anliegen, das Landstück an den Verein abzutreten, nicht abgeneigt. Gemeinderat Ernst Busslinger zeigte ebenfalls Intersse an der Sache.

Oktober Der Gemeinderat ist bereit, das Landstück im Wallis unter bestimmten Voraussetzungen dem zukünftigen FC zur Verfügung zu stellen. Damit steht der Gründung des Fussballclubs nichts mehr im Wege!

23. November Die Gründungsversammlung findet im Restaurant Linde statt. Anwesend sind 26 Aktiv-. Senioren- und Passivmitglieder, 5 sind zudem entschuldigt. An dieser Sitzung werden die Statuten verfasst.

7. Dezember Der Geburtstag des FC Mellingen. An der ausserordentlichen Generalversammlung im Freihof werden die Statuten verabschiedet. Das Städtchen Mellingen hat seinen Fussballclub!

1956/1957
In dieser Saison beginnt der FC Mellingen mit dem Spielbetrieb. Die 1. Mannschaft spielt in der vierten, die 2. Mannschaft in der fünften Liga. Bereits im 1957 kann auch eine Juniorenmannschaft gemeldet werden.

In den 60er-Jahren erreicht man meist einen der vorderen Tabellenplatz in der 4. Liga.

1965/1966
Die 1. Mannschaft unter Trainer Josef Scheibel wird Gruppensieger, in den Aufstiegsspielen scheitert sie aber.

1968/1969
Der FC Mellingen wird durch ein Ereignis erheblich dezimiert: die Gründung des FC Tägerig. Nicht weniger als acht Aktivmitglieder verlassen den FC Mellingen. Der Mellinger lassen aber den Kopf nicht hängen. Mit neun Spieler und vor allem eigenen Junioren wird eine neue Mannschaft aufgebaut.

1971/1972
Die Nachwuchsarbeit macht sich bezahlt: Am 4. April 1972 gewinnt die 1. Mannschaft das entscheidende Aufstiegsspiel gegen Veltheim und steigt erstmals in die 3. Liga auf! Die beiden Tore schiessen Toni Zeier und Hansjörg Nussbaum. Präsident ist zu jener Zeit Franz Varisco.

1975/1976
Die Mellinger entgehen nochmals knapp dem Abstieg. Die Mannschaft unter Trainer Frischherz gewinnt das entscheidende Spiel ausgerechnet gegen Nachbar Tägerig, der damit in die 4. Liga verstossen wird.

1977/1978
Der FC Mellingen stellt in dieser Saison zwei Aktiv-, eine C-Junioren- und eine Seniorenmannschaft. Die 1. Mannschaft wird von Hanspeter Oberholzer, die 2. Mannschaft von Urs Müller trainiert. Trainer der C-Junioren ist Christopf Messmer, Seniorentrainer Fritz Thierstein.

September In diesem Montat erscheint zum ersten Mal das Vereinsorgan FCM Mosaik. Initiator ist Toni Zeier.

1978/1979
Der FC Mellingen muss wieder zurück in die 4. Liga. Der Aufstieg in die 3. Liga wird somit wider zum langfristigen Ziel. Trainer wird Hansruedi Twerenbold.

1980/1981
Der FC Mellingen feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsgrümpelturnier.

1984/1985
Bruno Lemmenmeier demissioniert als Präsident. Er lässt eine Lücke zurück, die miemand bereit ist zu füllen. Der FC Mellingen startet ohne Präsident in die neue Saison.

1985/1986
Der neue Spiko-Präsident Norbert Rast beruft eine ausseordentliche Generalversammlung ein und stellt sich als Präsident zur Verfügung. Die Führungsmisere ist damit beendet.

1986/1987
Es wird über die Gründung einer Veteranenmannschaft diskutiert. Luigi Ponte verlässt den Verein, um in Windisch das Fanionteam zu trainieren.

1987/1988
Der FC Mellingen hat erstmals eine Veteranenmannschaft. Trainer ist Dölf Graf. Die 1. Mannschaft steigt erneut in die 4. Liga ab. Armin Inauen wird Präsident.

1991/1992
Das Pfingsturnier wird ins Leben gerufen. Junioren C-A aus der Schweiz und auch aus den Nachbarländern spielen in Mellingen um den Turniersieg. Es ist nicht nur ein Juniorenturnier, sondern auch ein Volksfest. Das traditionelle Grümpelturnier erlebt seine letzte Auflage.

1993/1994
Die Spieler der "Italia Nostra" (2. Mannschaft) verlassen vor der Rückrunde den FC Mellingen. Die 2. Mannschaft ist mit 4 Punkten aus der Vorrunde stark abstiegsgefärdet. In der Rückrunde springen die "Drei-Spieler (5. Liga) in die Bresche und schaffen den Ligaerhalt.

Die 1. Mannschaft schaft zum wiederholten Mal den Aufstieg in die 3. Liga, dismal unter Trainer Hansjörg Benz.

1995/1996
Die 1. Mannschaft verpasst um nur gerade einen Punkt die Aufstiegsspiele zur 2. Liga.

Der Aargauer Cup-Finaltag findet in Mellingen statt.

Der bisher ausdauerndste Präsident Armin Inauen gibt sein Amt an Fedy Fehr ab.

1997/1998
Mellingen erlebt die 6. und letzte Auflgage des Pfingstturniers. Ab 1999 findet das Tunrier im Juni unter dem Namen "Swiss-Cup" statt.

1998/1999
Nach einer erfolgreichen Vorrunde überwintert die 1.Mannschaft auf Rang 2. Trainer Andreas Benz dämpft aber die aufkommende 2.-Liga-Euphorie.

Präsident Fredy Fehr demissioniert im Januar 1999.

An der GV werden Mario Delvecchio, Ralph Meier, Maurizio Valentino und Willi Gehrig neu in den Vorstand gewählt und bilden ein Präsidentengremium. Der FC Mellingen beibt ohne eigentlichen Präsident.

1999/2000
Die 1. Mannschaft rettet sich dank einem furiosen Endspurt vor dem Abstiegsstrudel. Dies nicht zuletzt dank Goalie Mühlum, der in seinen Einsätzen als Stürmer 3 Tore erzielte.

Der neue Vorstand führt den FC Mellingen wieder auf einen guten Weg.

2000/2001
Der FC Mellingen hat wieder einen Präsidenten. Er heisst Ralph Meier.

Lorenz Trost wecheslt als Trainer für die 1. Mannschaft von Tägerig nach Mellingen.

Zum erstem mal in der Vereinsgeschichte schafft die 1. Mannschaft den Aufstieg in die 2. Liga.
Seit dieser Saison hat der FC Mellingen wieder A-Junioren, die auf anhieb den den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse schaffen.

2001/2002
In einem historischen Spiel bezwingt Mellingen im letzten Spiel Bremgarten mit 2:1. Die Tore erzielen die Mellinger nach einem 0:1 Rückstand in der 94. und 97. Minute. Die erste Mannschaft bleibt in der 2. Liga.
Geschichte schreiben die B-Junioren. Als erst Mellinger Mannschaft werden sie Aargauer Cupsieger.

2002/2003
Nach einer verkorksten Vorrunde folgt in der Winterpause Hermann Graf auf Lorenz Trost. Die 1. Mannschaft schaft unter ihm mit 29. Punkten den Sprung auf Rang 8 und somit den Ligaerhalt.

2003/2004
Mit dem 4. Platz in der 2. Liga erreicht die 1. Mannschaft die beste Klassierung in der Vereinsgeschichte. Zudem erreicht sie zum ersten mal den Aargauer Cupfinal wo sie in Lenzburg dem FC Niedergösgen mit 2:5 unterliegt.

Die 2. Mannschaft schliesst die Meisterschaft in der 4. Liga auf dem 2. Rang ab, ebenfalls so gut wie nie zuvor.

2004/2005
Hermann Graf wird auf diese Saison ersetzt. Sein Nachfolger heisst Rolf Widmer.

Die 1. Mannschaft schafft den Ligaerhalt und klassiert sich auf Rang 7.

Die 2. Mannschaft erreicht wiederum den 2. Rang und bleibt in der Rückrunde gar ungeschlgen.

Die A- und Ca-Junioren können in der Vorrunde beide den Aufstieg in die 1. Stärkeklasse feiern.

Die Da-Junioren qualifizieren sich für die Meistergruppe.

In der Rückrunde müssen die Abstiege aus der 1. Stärkeklasse der A- und B-Junioren hingenommen werden.

Mit einem grossen Fest und den Juniorenturnieren über 2 Wochenende feiert der FC Mellingen das 50 Jahre-Jublium!

2005/2006
Mit dem neuen Trainer Radi Schibli geht bei der 1. Mannschaft gar nichts mehr, nach der schlechtesten Vorrunde in der 2. Liga kommt im Winter wieder Hermann Graf nach Mellingen.

Nach fünf Jahren in der 2. Liga steigt die 1. Mannschaft wieder in die 3. Liga ab.

Die 2. Mannschaft verpasst wieder nur knapp den Aufstieg und schliesst zum dritten Mal hintereinander die Saison auf Rang 2 ab.

2006/2007
Die B-Junioren steigen mit 11 Siegen in 11 Spielen und 75:10 Toren souverän in die 1. Stkl. auf.

Die C-Junioren steigen von der 1. in die 2. Stkl. ab.

2007/2008
Die 1. und 2. Mannschaft beenden die Saison in der 3. bzw. 4. Liga im Mittelfeld.

Die C-Junioren verpassen Aufstieg in 2. Stkl. nur knapp.

Die A-Junioren steigen ab in 2. Stkl.

2009/2010
Die 1. Mannschaft ist dem Abstieg in die 4. Liga haarscharf entkommen.

Die 2. Mannschaft klassiert sich in der 4. Liga auf gutem 3. Platz.

Die B- und C-Junioren haben beide den Aufstieg in die 1. Stkl. erreicht.

2010/2011
Die 1. Mannschaft beendet die Saison auf dem 4. Platz.

Die A-Junioren wurden in der 1. Stkl. angemeldet und verpassen den Aufstieg in die CCJL nur knapp.

Die C-Junioren steigen in die 1. Stkl. auf.

2011/2012
Die 1. Mannschaft erreicht dank einer hervorragenden Hinrunde die Aufstiegsspiele zur 2. Liga, verpasst diesen dann aber deutlich. Immerhin kamen beim 1. Heimspiel über 400 Zuschauer auf die Kl. Kreuzzelg, genau 403!

Die A-Junioren stehen sensationell im Aargauer Cupfinal, unterliegen dort aber dem FC Baden klar mit 0:4. Zudem steigen die A-Junioren klar und deutlich in die höchste Juniorenliga im Breitenfussball, Coca-Cola Junior League, auf. In 10 Spielen resultieren 10 Siege.

Daniel Schmid löst Marcel Merkli als Präsident ab.

2012/2013
Einer der grössten Erfolge in der Klubgeschichte:
Die A-Junioren werden in der CCJL überraschend aber verdient Herbstmeister vor BSC Old Boys Basel und dem FC Solothurn und feiern den verdienten Sieg im Aargauer Cupfinal gegen den FC Brugg.

Kurt Etter übernimmt auf die Rückrunde die 1. Mannschaft, die den Abstieg in die 4. Liga verhindern kann.

2013/2014
Die 1. Mannschaft rangiert im Mittelfeld.

Die 2. Mannschaft steigt erstmalig in die 3. Liga auf. Der FC Mellingen ist somit in beiden Gruppen mit einer Mannschaft vertreten.

Die A-Junioren steigen aus der Coca Cola Junior League ab.

Die Oldies (Veteranten 7/er) werden als 3. Mellinger Mannschaft Aargauer Cupsieger und holen mit dem Gewinn der Meisterschaft sogar das Double.

Bereits zum 15. Mal organisiert der FC Mellingen seine beliebeten Hallenturniere an den beiden ersten Dezemberwochenenden.

2014/2015
Die C-Junioren schaffen in der Herbsrunde den Aufstieg in die 2. Stkl.

2021/2022 Herbstrunde
Die Ca Junioren steigen ungeschlagen in die 2. Stkl auf. Das Trainerteam um Meris Hukic, Dominik Grob und Thomas Marxer gratuliert dem Team herzlich.